Archiv

18.09.2015, 22.00

Bild-weB

Annika Dind   Tanz (Lausanne)
Jamasp Jhabvala    Violine und Elektronik (Lausanne)

Klänge erzeugt von den elektromagnetischen Sensoren am Körper der Butoh Tänzerin Annika Dind, im Raum verteilt von DIY Sendern. Ihre Bewegungen folgen der Dramaturgie der Experimente zum Magnetismus im 18. Jahrhundert, aber auch dem Raum, den Wänden und dem Publikum. Geformt von Oberflächen und elektromagnetischen Feldern modelliert die Elektronik Jamasp Jhabvalas den Klang weiter zu sich verwebenden Flächen und Texturen.

https://www.youtube.com/watch?v=kgNT5oWn1H0

DUO KODRA
featuring Trixa Arnold

Coralie Lonfat    Laptop (Lausanne)
Sandra Weiss    Saxophon / Fagott (Zürich)
Trixa Arnold     Plattenspieler (Zürich)

Experimentelle, akustische, elektronische Spiele. Improvisation, Erkundung. Genuss. Witze und Streiche. Schwarzer Hund, schwarze Katze, Salamander, exotischer Vogel. Seltsames Haustier. Unter den Dachrinnen einer Kirche. Oder der Fuss einer Keramik-Tasse. Kodra.

https://kodraproject.bandcamp.com/releases

DJ Uhuruku

Erdrückend hohe Berge, vom reissenden Fluss zerfressene Schluchten, dunkel brodelnde Sümpfe, im glitzernden See die Sonne, die blutrot untergeht – Uhuruku nimmt uns mit auf eine elektronische Reise zu den verborgensten Winkeln des kollektiven Unterbewusstseins.

http://malaikatmp3.com/download/115595943/uhuruku-rewind-anne-podcast-12/

DJ Zodiak

Im Betondschungel Zodiaks kämpfen Subbässe gegen das immerseichte Babylon – 40Hz Bass und Drum im Dilirium der mentalen Utopie.

https://www.youtube.com/watch?v=AazK0T5iQ4o

 

2015.09.18-icon
Flyer

Advertisements